• (d)ein Euro für....

  • (d)ein Euro für....

    ...Spielplätze
  • 1
  • 2
- - - Der Stand auf dem Altstadtfest am Sonntag hat dem Verein viele neue Mitglieder beschert. Herzlich Willkommen! - - - Wir benötigen immer wieder frische Ideen - - - Schicken Sie uns Ihre Vorschläge - - - Graffiti Bürgerbad: Die Ausschreibung liegt vor - - -

Erfolgreicher Einstand auf dem Altstadfest Hückeswagen

Die allererste Teilnahme des Hückeswagener Fördervereins „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“ war ein voller Erfolg. Vorstands- und Beiratsmitglieder waren am Sonntag des Altstadtfestes angetreten, um neue Mitglieder für den Verein zu werben.

„Wir sind wirklich überwältigt von dem Resultat“, resümierte der Vorsitzende Yong-Hun Kim nach der Auszählung der ausgefüllten Beitrittserklärungen.

53 neue Mitglieder hat der Verein, der nur am Sonntag des Festes in der Marktstraße vertreten war, hinzugewinnen können. „Wir sind im Vorfeld, bei gutem Wetter von ca. 20 neuen Mitgliedern ausgegangen“, so Kim weiter.

Zudem wurden im Verlauf des bestbesuchten Tages des Festes zahlreiche positive Gespräche mit Bürgern geführt, neue Ideen für zukünftige Projekte konnten diskutiert werden und die neuen Flyer an Interessierte ausgegeben werden. „Viele Bürger begrüßen unsere Arbeit und freuen sich über die bereits realisierten Projekte, wollten aber nicht direkt zum Altstadtfest beitreten“, erzählte Kim, so dass sich der Verein im Nachgang sogar wohl noch über weitere neue Mitglieder freuen könnte.


Diese hohe Anzahl neuer Mitglieder scheint den eingeschlagenen Weg des Vereins „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“, der erst eine Woche vor dem Fest noch zwei neue Sitzbänke in der Islandstraße installieren ließ,  gut zu heißen.

Das Ziel des Vereins ist es, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen, die mindestens einen Euro monatlich als Beitrag leisten. Diese Beiträge sollen danach in soziale, kulturelle und sportliche Projekte und Ideen in Hückeswagen investiert werden. Welches Projekt bzw. welche Idee durch den Verein umgesetzt wird, bestimmen die zahlenden Vereinsmitglieder in Form einer Abstimmung auf der vereinseigenen Internetseite www.1eur-hw.de .

Aufstellung der neuen Bänke in der Islandstraße

Bänke Überzeugend klar war die Entscheidung der Mitglieder des Vereins „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“ vor den Sommerferien ausgefallen. Mit rund 58% der abgegebenen Stimmen votierten die Vereinsmitglieder für das Projekt „Erneuerungen der Sitzgelegenheiten in der Islandstraße“.

Sofort wurde im Hintergrund gearbeitet und der Kontakt zur Stadtverwaltung gesucht. Um ein einheitliches Bild zu haben wurden die gleichen Modelle ausgewählt, die bereits im Schloßhagen und auf dem Schloßplatz stehen und dort zum Verweilen einladen. Die massiven und pulverbeschichteten Edelstahlbänke wurden von einem Unternehmen in Bayern gefertigt und direkt an den gemeinsamen Bauhof der Städte Hückeswagen und Wipperfürth geliefert. „Unser besonderer Dank gilt der Stadtverwaltung und dem Bauhof, dass die Aufstellung der Bänke so schnell und noch vor dem Altstadtfest erfolgen konnte“, lobte Beiratsvorsitzender Andreas Pohl die Zusammenarbeit.

Auch die Einzelspende eines Vereinsmitgliedes sowie die vom in der Islandstraße ansässigen Goldschmied Marcel Rehn initiierte Versteigerung eines Schmuckstücks kamen dem Verein für die Anschaffung zugute. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese Spenden zur zügigen Umsetzung des Projektes nutzen konnten“, freute sich Pohl. Offensichtlich waren die maroden Holzsitzgelegenheiten aus den 1990er Jahren vielen Bürgern ein Dorn im Auge.

Zur inoffiziellen Übergabe der Bank an die Öffentlichkeit trafen sich jüngst Marcel Rehn, vor dessen Ladenlokal in der Islandstraße eine der Bänke nun ihren Platz gefunden hat, sowie der Vorsitzende von „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“ Yong-Hun Kim und der Beiratsvorsitzende des Vereins, Andreas Pohl. Zum Altstadtfest wird „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“ auch erstmals mit einem eigenen Stand vertreten sein, der ausschließlich der Mitgliederwerbung dienen soll. Der Stand wird am Sonntag des Altstadtfestes betrieben und steht in der Marktstraße in Höhe des Hutmachergeschäftes Tilami. Wer an diesem Tag dem Verein beitritt hat zudem die Gelegenheit, einen Restaurantgutschein des Altstadtrestaurants „Zum Justhof“ zu gewinnen. „Beitreten lohnt sich also“, ergänzt Yong-Hun Kim schmunzelnd.

Ergebnis der 2. Abstimmung 2017

Auf der Beiratssitzung des Vereins „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“ wurden in der vergangenen Woche die abgegebenen Stimmen der Vereinsmitglieder ausgezählt und gewonnen hat mit überwältigender Mehrheit das Projekt „Erneuerung der Sitzgelegenheiten Islandstraße“.

Von den rund 270 stimmberechtigten Vereinsmitgliedern des Vereins „(D)ein Euro für Hückeswagen e. V.“ sind insgesamt 88 gültige Stimmen abgegeben worden. 79 davon über die vereinseigene Homepage im Internet, die restlichen 9 Stimmen gingen als E-Mail an den Verein. Der Beirat prüfte nun die abgegebenen Stimmen auf Richtigkeit und Gültigkeit.

  • Insgesamt 17 Mitglieder votierten für den Projektvorschlag 2 – Installation von sog. Umkleideschnecken an der Bevertalsperre.
  • Der Projektvorschlag 1 – Umgestaltung des Spielplatzes an der Parkstraße erhielt insgesamt 20 Stimmen.
  • Der dritte Projektvorschlag „Erneuerung der Sitzgelegenheiten in der Islandstraße“ war mit 51 abgegebenen Stimmen eindeutiger Sieger dieser zweiten Projektabstimmung 2017.

Bei der ersten Abstimmung im Frühjahr 2017 haben sich die Mitglieder für ein großflächiges Graffiti an der Fassade des Bürgerbades ausgesprochen. Hierzu laufen Gespräche und Vorbereitungen „hinter den Kulissen“, wie der Verein mitteilt.

„Wir werden uns nun direkt mit der Stadtverwaltung in Verbindung setzen, um in Abstimmung geeignete Sitzgelegenheiten auszusuchen. Wir können ja schließlich nicht ungefragt einfach mit eigenem Bagger anrücken“, scherzte Beiratsvorsitzender Andreas Pohl nach der durchgeführten Auszählung.

Bei der gleichen Sitzung wurde zudem bekannt, dass (D)ein Euro für Hückeswagen e. V. aus Gründen der Mitgliederwerbung erstmals am Altstadtfest teilnehmen wird. „Derzeit ist ein eigenes Vereinslogo sowie ein Flyer in Arbeit. Auch die Standbesetzung wird geplant.“, berichtete in diesem Zusammenhang der Vorsitzende des Vereins Yong-Hun Kim. Das Highlight des Standes kann bereits im Vorfeld verraten werden: Unter allen, die am Sonntag des Altstadtfestes dem Verein offiziell beitreten, wird ein Restaurantgutschein des Restaurants „Zum Justhof“ verlost werden, so dass man „Gutes tun“ später mit „gutem Essen“ belohnen kann!

Weitere Beiträge ...

Spendenkonto

Für Einzelspenden steht Ihnen unser Konto bei der Volksbank Oberberg zur Verfügung:

DE09 3846 2135 3209 3160 12

Wie lautet meine Mitgliedsnummer?

Sie finden Ihre Mitgliedsnummer auf Ihrem Kontoauszug unter Mandatsreferenz.